Social Media Coaching für den CEO im B2B

Ist ihr CEO schon “drin“ und in Social Media sichtbar? Oder redet er nur die ganze Zeit von der fortschreitenden Digitalisierung im Markt und im Unternehmen, doch selber arbeitet er noch überwiegend analog und auf Papier? Bekommt er die wichtigsten E-Mails ausgedruckt auf seinen Schreibtisch? Dann ist es wahrscheinlich noch ein weiter Weg zum „Social CEO”

Für viele CEOs scheint das Thema Social Media nur am Rande mitzulaufen. Dabei haben sicherlich auch die CEOs mittlerweile verstanden, dass Social Media große Auswirkungen auf das Geschäft und auch auf die Marke des Unternehmens und damit auch auf die Reputation des CEOs haben kann. Als Aushängeschild des Unternehmens sind CEOs auch an der eigenen Medienwirksamkeit interessiert. Und auch hier ist stark spürbar, dass sich CEOs in die Welt begeben sollten, wo die Journalisten recherchieren — in diesem Fall in Twitter. Ansonsten ist LinkedIn die erste Wahl, um sich zu präsentieren und ein starkes Netzwerk auf C-Augenhöhe auch digital aufzubauen.

Das Coaching richtet sich direkt an Geschäftsleitung, aber auch an die Kommunikationsabteilung oder den CEO-Stab, die den CEO für Social Media flott machen sollen (in diesem Fall wird das Team so gecoacht, dass es den CEO selbständig beraten kann).

Kategorien: , ,

Beschreibung

Vielleicht sind Sie so ein CEO , der das Thema vielleicht auf dem Radar hat, sich aber nicht so richtig traut, wirklich Flagge zu zeigen. Oder sie arbeiten mit einem CEO zusammen, sehen die Chancen und Risiken, können ihn oder sie nicht so richtig zu den ersten Schritten bewegen.

Oft wird dabei vergessen, dass der CEO als erster Steuermann/Steuerfrau des Unternehmens immer den strategischen Blick auf das Thema einnehmen wird. Gleichzeitig ist er oder sie so nah dran an spannenden Themen und Menschen, dass Sie ihm nicht alles abnehmen können — und das gesamte Stabsteam um ihn herum ebenfalls mitziehen muss.

Es geht also um das technische „Enabling“, aber auch um die strategische und inhaltliche Herausforderung, den CEO in den relevanten Kreisen als digitalen Meinungsführer, als „Influencer“ zu etablieren. Ein solches Vorhaben geschieht nicht über Nacht, es muss ordentlich durchdacht und angegangen werden.

In meinen persönlichen und überaus vertraulichen Coachings bereiten wir den CEO sowohl mental als auch technisch für die digitale Meinungsführerschaft in seinem Markt vor. Wir können hier verschiedene Wege gehen: Ich kann den Ansprechpartner in der Kommunikationsabteilung/CEO-Assistenz so schulen, dass sie den CEO selbstständig berät und betreuen kann oder ich bin ebenfalls dabei und wir finden gemeinsam die optimalen Maßnahmen. Lernen Sie, wer und was hinter der B2BSoMe-Methode steckt.

Das Coaching wird auf Ihre Bedürfnisse — ich bewege mich bevorzugt im B2B-Umfeld — zugeschnitten und nach Ihren zeitlichen Ressourcen eingeteilt.

Inhalte könnten beispielsweise sein:

  • Was sind die Unterschiede der Medien und Social Media Kanäle?
  • Wie ist das Unternehmen bisher in Social Media aufgestellt?
  • Wie wird Social Media im Markt und bei den Mitbewerbern eingesetzt?
  • Wie könnte Social Media helfen, um die Kundenbindung und -ansprache zu verbessern?
  • Wie lässt sich über die Markenbildung über Social Media verstärken?
  • Welche Möglichkeiten der “persönlichen Markenbildung“ hat der CEO durch Social Media?
  • Wie kann man den Kommunikationserfolg des CEOs in Social Media messen?
  • Welches Tools werden benötigt, um eine abteilungsübergreifende Social Media-Kommunikation hinzubekommen?
  • Was müsste der CEO selbst machen (so wenig wie möglich), was kann er delegieren (inkl. Workflows)
  • Technisches Enabling – dem CEO behutsam “hands-on“ die Angst vor der neuen Technik nehmen.

Vertrauen ist hier natürlich elementar. Das bedeutet, dass wir uns am Besten zunächst persönlich kennenlernen, um herauszufinden, ob die Zusammenarbeit auch klappen kann. Mein Einzugsgebiet ist zwischen München, Stuttgart und dem Bodensee (mit angrenzender Schweiz, Liechtenstein, Österreich). Thematisch bevorzuge ich Unternehmen, die sich im B2B-Bereich befinden.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!